Szenische Lese-Reihe

in der Künstlerkolonie Berlin

 Nadine Aßmann

Berlin, den 25.09.2020  

Schöner hätte der Start meiner szenischen Lese-Reihe kaum ausfallen können! In intimer Atmosphäre (15 Plätze - Hygienekonzept) präsentierten mein Schauspielkollege Bardo Böhlefeld (Burgtheater Wien) und ich einen Abend über die berühmteste (und vermutlich) schlechteste Spionin der Welt: MATA HARI!

Dem Verein der Künstlerkolonie und der Vonovia ist es zu verdanken, dass die KueKo (Künstlerkolnie am Breitenbachplatz) endlich einen eigenen kleinen Veranstaltungsraum, den "Kunstraum" hat und ich freue und bedanke mich über die Möglichkeit hier nun monatlich (mit wechselnden Gästen) unterschiedlichste Themen und Autoren vorstellen zu können.

Mein nächster Gast Ende Oktober wird mein von mir sehr geschätzter, ehemaliger Sprechdozent der Universität der Künste, Professor Rainer Wolf sein.

Zukünftige Lesungen:
30./31.10.2020 Titel - N.N. - coming soon (Gast: Prof. Rainer Wolf)

1. Programm:
MATA HARI - Die schlechteste Spionin der Welt

Petra Knickmeyer (Zuschauerstimme):
Heute gab es mal Kultur im Kiez zu genießen, ich glaube, ich habe hier etwas Großartiges entdeckt, ich muss mich dringend mehr mit der Künstlerkolonie Berlin beschäftigen. Zu meiner großen Freude macht Nadine Aßmann hier nun im "Kulturraum" regelmäßig Lesungen, heute also nach der gestrigen Premiere eine Lesung zu Mata Hari zusammen mit Bardo Böhlefeld grandios in dem kleinen Raum großes Theater sogar mit Tanz. Beginnend mit dem Weg zur Hinrichtung wurde das ganze Leben dieser wagemutigen und frei lebenden Frau, die mutmaßlich unschuldig wegen Spionage hingerichtet wurde, von den beiden vorgetragen, tragisch, teilweise auch absolut amüsant, der Brief ihres Anwaltes kurz vor der Hinrichtung war sehr berührend und hat diese Frau noch einmal wunderbar beschrieben. Danke für diese tolle Lesung und für das Wiedersehen, liebe Nadine - ich freue mich jetzt schon auf die nächste Lesung und mache sehr gern Werbung, nur nicht zuuu viel, damit ich auch noch ein Plätzchen bekomme

Also vielen Dank für einen großartigen Abend, vielleicht mag ja morgen noch jemand zur Zusatzvorstellung um 16 Uhr gehen, Anmeldungen über veranstaltungen@berlinerkuenstlerkolonie.de

2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI
2020 MATA HARI

Eine (szenische) Lesung über Mata Hari - Die schlechteste Spionin der Welt
mit Nadine Aßmann und Bardo Böhlefeld


Sie floh aus einer gewalttätigen Ehe, ging mittellos nach Paris und wurde die erste Nackttänzerin, die es schaffte aus dem Ausziehen eine "Kunst" zu machen. Sie zog alle mit Ihren ausgedachten Geschichten in den Bann. Doch als sie glaubte, mächtige Männer manipulieren zu können, die selbst Meister der Manipulation waren, bezahlte Sie mit dem höchsten Preis: Mit Ihrem Leben.
Ihre Verurteilung zum Tode, weil Mata Hari, (geborene Margaretha Zelle) für die Deutschen spioniert haben soll, ist bis heute heiß umstritten. Denn wie der Leitende Ermittelnde, der einige Jahre später selbst der Spionage verurteilt wurde, doch nach wenigen Jahren freikam, später sagte: Eigentlich hatten wir nichts gegen sie in der Hand.

Ort: Kunstraum der Künstlerkolonie am Breitenbachplatz 1
Termine: Di, 22.09.2020 & Mi, 23.09.2020

Anmeldungen unter 030 2356 2376
veranstaltungen@berlinerkuenstlerkolonie.de

© 11.10.2020 Nadine Aßmann

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram
2020 MATA HARI

Kunstraum der Künstlerkolonie mit Bardo Böhlefeld und Nadine Aßmann www.kueko-berlin.de

Go to link